Das bin ich mit meiner Familie

Anke Benen und Familie. Ehemann Stefan und Sohn Benjamin. Anke Benen Photography, Fotografin für Jugendliche, Teens und Twens, Abi-Fotografie

Anke Benen –

Portraitfotografin

für Jugendliche

 

Ich bin Anke. 41 Jahre jung, Ehefrau, Mutter und Fotografin.

MY WHY – Mein Antrieb, meine Bestimmung!

Hi,

ich bin Anke, Portraitfotografin, Geschäftsfrau, kreative Ideenumsetzerin, Weltenbummlerin, Stefans Lieblingsmensch und Mama von Benjamin.

Ich habe mich darauf spezialisiert Teenager zu fotografieren, weil ich glaube, dass diese besondere Zeit in unserem Leben es verdient hat, auf Fotos festgehalten zu werden!

Mein Ziel ist es, mit diesen Fotos, Deine individuelle Schönheit und Deine Persönlichkeit einzufangen. Sie sollen Dich auch später noch daran erinnern, wer Du warst, als Du dabei warst, erwachsen zu werden.

Ich selbst kenne aus eigener Erfahrung die Herausforderungen, die auf dem Weg zum Erwachsensein warten. Aus den Hürden meines Erwachsenwerdens kann ich heute meine Stärken ziehen und deshalb möchte ich auch Dir zeigen, dass Du daran wachsen und gestärkt daraus hervorgehen kannst. Meine Fotos sollen Deinen Wert und Deine Einzigartigkeit einfangen, denn Du bist wertvoll, so wie Du bist.

Wir alle sind die Heldinnen und Helden, Models und Superstars unseres eigenen Lebens und es stecken viele Stärken in uns. Lass uns Deine Stärken festhalten! Auch wenn Du mal kraftlos bist, weil das Leben Dich vor Herausforderungen in der Schule, in der Familie oder mit Freunden stellt, werden Dir meine Fotos zeigen, dass Du schon alles besitzt, um genau diese Herausforderungen zu meistern.

Du bist GENUG. Du bist gut so, wie Du bist.

Meine Fotos von Dir zeigen Dir, dass Du Dich selbst lieben darfst, denn Du bist so wertvoll.

Deine Zeit als Teenager ist besonders und Du bist es wert, dass Du die Zeit, Aufmerksamkeit und Liebe erhältst, die Du Dir wünschst.

Die Zeit, die Du jetzt hast, kommt nie wieder so zurück, also lass uns diese wertvollen Momente gemeinsam in Fotos festhalten.

Ein letzter Punkt, der mir sehr wichtig ist und von dem ich möchte, dass Du es weißt: Seit meiner Kindheit leide ich an einer Augenkrankheit, die mein Sehvermögen nach und nach einschränkt. Diese Krankheit stellt mich immer wieder vor Herausforderungen. Doch wie schon gesagt, Herausforderungen stärken mich, stärken uns alle. Sie zeigen mir auch, jeden Moment meines Lebens zu schätzen, zu genießen und dankbar dafür zu sein.